Grimms Reggie Lee ueber philippinische Legenden, Wus Vornamen und Dirty Wu

Nach unten

Grimms Reggie Lee ueber philippinische Legenden, Wus Vornamen und Dirty Wu

Beitrag von Hyndara am Do März 06, 2014 10:31 am

Seit Jahren schuftet Grimms Sgt. Wu im Hintergrund der NBC Serie in einem fiktiven Revier in Portland. Er war da. Er brachte seine sarkastischen One-Liner mit Bravour an den Mann. Und die Tage sind gezaehlt, an denen er nichts ueber die Welt unter der Portlaender Oberflaeche weiss ...

Diesen Freitag wird sich das Leben fuer Reggie Lees beliebten Charakter auf den Kopf stellen, wenn Wu Hank auf den Weg in den Wahnsinn folgt!

Es wird eine schwere Stunde werden fuer Wu - und Lee kann glaenzen in seiner Rolle. Und endlich erfahren die Zuschauer Wus Vornamen (dazu spaeter mehr).

"Ich habe wirklich hart arbeiten muessen in dieser Folge", sagt Lee. "Ich war muede, ich war frustriert, und am Ende war ich einfach nur erleichtert." Wu wird Zeuge werden, wie ein Wesen namens Aswang eine alte Jugendfreundin von ihm attackiert.

Und natuerlich laesst es sich Lee nicht nehmen, einmal mehr einen freundlichen Seitenhieb auf seinen Kollegen abzufeuern.

"David zeigt immer mal wieder Emotionen waehrend der ganzen Staffel. Ich musste das alles in eine Folge packen!"

Lest jetzt, was Reggie Lee noch alles zu sagen hat ueber das Monster der Woche, die Freude, endlich einen vornamen fuer seinen Charakter zu haben und durch ein Gebaeck, entwickelt von einem Portlaender Baecker, unsterblich zu sein.

Wie kam es zu der Wu zentrierten Folge? Bist du zu den Produzenten gegangen mit der Frage, sie zu machen? Oder kamen sie zu dir?
Die Produzenten kamen zu mir. Meine Wurzeln liegen ja auf den Philippinen, okay, auch ein bisschen in China, aber mehr auf den Philippinen. So, man kam zu mir und fragte nach philippinischen Maerchen und Legenden, ich machte eine Liste mit den drei bekanntesten. Ich wusste nicht mal, dass sie bereits begonnen hatten am Drehbuch zu arbeiten. Ich fragte nach, ob sie meine Email bekommen haetten, und bekam die Antwort, dass sie bereits mit der Kreaturenentwicklung fuer den Awang arbeiteten. Klar sprachen sie den Namen falsch aus, ich berichtigte, meinte aber auch, vielleicht sollte es jemand falsch aussprechen, einfach nur wegen der Lacher.
Aber ehrlich, sie sind wirklich toll. Sie wollten Wu endlich mehr Hintergrund geben, und all das passiert in dieser einen Folge. Brenna Kouf hat sie geschrieben, und sie machte wirklich einen tollen Job! Sie hat wirklich einige Dinge in Wus Charakter eingebracht, die man nie bei ihm vermutet haette. Meistens ist er eben sehr sarkastisch und voller schwarzem Humor, hier aber sieht man seine andere Seite, die Menschen, die ihm etwas bedeuten.

Da sind auch diese kleinen Beruehrungspunkt mit den Fans. War es nicht auf der letztjaehrigen ComicCon, als du sagtest, wir wuerden Wu diese Staffel auch mal ohne Uniform sehen? Ich denke, das beduetet, mehrere verschiedene Outfits diese Folge dann, oder? Und wie war das mit dem Vornamen ... ?
Man versuchte den Namen zu kriegen, den ich gern wollte. Das war ein richtiger Kampf, diesen Namen genehmigen zu lassen. Wir kriegten diesen riesen Stapel Akten, die es auszufuellen galt, es musste kontrolliert werden, ob der Name Sergeant XXX Wu noch frei war. Schliesslich wurde mir ein Umschlag ueberreicht, in dem der name stand. ich oeffnete und meine erste Reaktion warL "Oh!" Der Name, den ich mir gewuenscht hatte, war vergeben, den konnten wir leider nicht benutzen. Aber, naja, so schlimm ist das nicht. Ich mag den Namen, den Wu jetzt bekommt, wirklich, ich mag ihn. Allerdings war es der letzte Name, an den ich gedachte haette.

Werden wir mehr Wu ausserhalb des Dienstes sehen in Zukunft?
Das hoffe ich doch! Ich meine, Wu ist immer am Tatort, er hilft im Revier und so weiter, aber ueber sein Privatleben? Ehrlich, am Set ging ich das erste Mal in Wus Schlafzimmer und mein erster Gedanke war: "Man, hat der viele Katzen-Figuren! Er liebt Katzen ja wirklich!"
Aber da ist auch ein Aspekt ueber die Beziehung zwischen Hank, Nick und Wu, die ich wirklich liebe. Und das geht ueber die reine Zusammenarbeit hinaus. Ehrlich, es gibt mir ein gutes Gefuehl, dass Wu Woche fuer Woche an den Tatorten und im Revier ist, dadurch fuehle ich mich besser in ihn ein, und in seine Arbeit als Polizist. Und das ist es ja im Endeffekt, worum es bei der Schauspielerei geht: wir stellen uns etwas vor, und wir muessen diese Vorstellung anderen glaubhaft machen. Es fuehlt sich mittlerweile real an, als wuerde ich gleich wirklich in den Einsatzwagen steigen und zum naechsten Tatort fahren. In Portland ist jetzt uebrigens ein Donut nach mir benannt worden!

Ehrlich?
Ja. Er heisst, Dirty Wu.

Was fuer ein Donut ist das?
Ein Zimt-Zucker-Donut. veziert mit Honig und Nutella. Pip's Original stellt sie her. Das ist eine Baeckerei im Nordosten von Portland, wo man noch sehr viele verschiedene Gebaecke und Kuchen selbst herstellt. Ich wollte nachher noch zu ihnen und mich bedanken.

TVLine

avatar
Hyndara
Admin

Anzahl der Beiträge : 200
Anmeldedatum : 14.05.13
Alter : 47
Ort : Deutschland

Benutzerprofil anzeigen http://germangrimmster.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten